Klangstraße

Die Musikalische Früherziehung (MFE) bildet den Grundstock und die Einstiegsmöglichkeit in den musikalischen Bereich des MVG für alle Kinder zwischen vier und sechs Jahren. Unterrichtet wird nach dem Konzept „Klangstraße“, das von Irmhild Ritter und Christa Schäfer entwickelt wurde.

Musikalische Früherziehung ist ein Gruppenunterricht mit breit gefächerten musikalischen und musikbezogenen Inhalten. Kinder dieser Altersgruppe lernen vorwiegend im Spiel und in der Bewegung. Die Klangstraße greift diese kindgemäßen Verhaltensweisen auf und integriert sie in verschiedene Themen. So entstehen fröhliche und lebendige Stunden, in denen die Kinder zum einen die Beschäftigung mit Musik als Bereicherung des Lebens erfahren und zum anderen damit anfangen, sich „musikalisches Handwerkszeug“ anzueignen.
 

Inhalte der Unterrichtsstunden:

  • Traditionelle und neue Lieder singen
  • Lieder mit Klatschen, Patschen, Stampfen und Instrumenten begleiten
  • Sich zu Musik bewegen und tanzen
  • Klänge und Musik berühmter Komponisten hören
  • Elementare Kenntnisse der Musiklehre erwerben. (Das Konzept arbeitet mit der relativen Solmisation sowie mit der Rhythmussprache nach Koday. Es wird noch keine herkömmliche Notenschrift gelernt.)

Welche allgemeinen Fähigkeiten fördert die Musikalische Früherziehung?

  • Sprache
  • Mit allen Sinnen wahrnehmen
  • Sich konzentrieren
  • Sich in der Gruppe darstellen
  • Sich ausdrücken
  • Rücksicht nehmen
  • Führen und Folgen
  • Ideen entwickeln
  • Nachahmen

 

Einblick in eine Klangstraßen-Stunde

Auf diese Weise betreuen wir zur Zeit 10 Kinder.

Ihre Ansprechpartner sind:

NamePositionKontakt
Magdalena VonrheinMagdalena VonrheinLeiterin der musikalischen Früherziehung